Presse und PR

Presse und PR

Presse/ Rundfunk/ Webauftritt
Mehr dazu können Sie ->hier einsehen

Prof. DDr. Alfried Längle
"Es gibt unbeschwerte Menschen und es gibt Realisten"Radio Life Channel, 21.11.2022

Prof. DDr. Alfried Längle im Gespräch mit Martin Schwab
"Es gibt unbeschwerte Menschen und es gibt Realisten" Wiener Zeitung

Mag.a Susanne Pointner
"Moderne Psychotherapie, nicht nur auf der Couch" Ö1 06.10.2022

Prof. DDr. Alfried Längle
"Dem Alltag fehlt die Theatralik" Die Furche 11.03.2021

Dr. Christoph Kolbe
"Gutes Leben trotz Corona" Sendung "Neues bei Neustädter, ORF-Vorarlberg" vom 18.11.2020

Editorial mit Prof. DDr. Alfried Längle in --> "Psychologie Heute"
"Editorial" Psychologie Heute 07/2020

Josef Bruckmoser
"Allein leben – ein Balanceakt." Salzburger Nachrichten 6.6.2020

DDr. Alfried Längle:
"Beschäftigung mit sich selbst ist eine Kunst." Kurier 24.5.2020

Mag. Susanne Pointner
"Vielleicht überdenken wir unsere Werte." Kärtner Wirtschaft 14.5.2020

Mag.a Susanne Pointner:
"Ein Lächeln kommt auch mit Maske an." Salzburger Nachrichten 7.5.2020.

Mag.a Doris Fischer-Danzinger:
"Interview 4Lifechangers Puls 4: Wie sollen wir psychisch mit Corona umgehen?" April 2020

Mag. Markus Angermayr:
"Stärker ist das Leben." Feierabend 12.4.2020 ORF 2

Mag.a Susanne Pointner:
"Wer ist Opfer? Macht und Ohnmacht eines Rollenbildes." Beitrag im 0e1 Radiokolleg 8.4.2020

DDr. Alfried Längle:
Exklusives Onlineseminar: „Menschlich führen in krisenhaften Zeiten.“ Wirtschaftszeit 8.4.2020

Mag.a Renate Bukovski MSc:
"Wie Sie die Corona-Krise meistern". Kurier 5.4.2020
"Wie wir die Krise überstehen."Kurier 5.4.2020

DDr. Alfried Längle:
"Existential vision for 2030 – an interview with daniela fehring (1.4.2020)" und "Existential vision for 2030 – an interview with daniela fehring"

Mag.a Susanne Pointner:
"Eine ungewöhnliche Reise im Alltag. Paarbeziehung in der Coronakris." März 2020

Dr. Christoph Kolbe:
"Leben diesseits der Bedingungen. Im Rahmen des Podcast Fragen des Menschseins. "

Dr. Christoph Kolbe:
"Personales Leadership in Krisenzeiten. Gespräch mit Uwe Berger in dessen Reihe vinyltalk.de sowie im Hannoverschen Fernsehen">

DDr. Alfried Längle:
"Existential question – personal answers to the actual crisis. Existential analytical inputs to the time of quarantine. Or: “How to survive as a person and save our souls?” März 2020"

Mag. Susanne Pointner:








"Auch die Liebe ist nicht immun": Kurier 31.3.2020 - Tipps für Paare während der Coronakrise.

DDr. Alfried Längle:
"St. Petersburg: Burnout and Stress – Existential Deficits and their price. Public lecture at the HSE." - [life stream. (13. 3.2020)

Mag.a Susanne Pointner:
"Topf sucht Deckel. Wie wir heute unsere Partner auswählen."
www.netdoktor.at - Februar 2020


Martin Schwab und Alfried Längle im Gespräch:
"Wiener Zeitung 18.2.2020"

Mag.a Susanne Pointner:
"Darf man einen Heiratsantrag ablehnen?" Kurier 14.2.2020

DDr. Alfried Längle:
"Haß auf das Leben. Arbeit am Grundwert." Eröffnungsvortrag bei der ukrainischen Tagung für Existenzanalyse. 2019
(14.12.2019) Kiev (Skype)"


Mag. Markus Angermayr:
"Beitrag in Gefühle - Erkennen, bewegen, regulieren. Ein Hörbuch der Ö1 Sendereihe "Radiokolleg" von Margarethe Engelhardt- Krajanek." 10/2019

Mag.a Susanne Pointner:
"Drum fürchte, wer sich ewig bindet." Beitrag im Oe1 Dimensionen 31.7.2019

Mag.a Susanne Pointner:
"Die neue Einsamkeit." Beitrag im Kulturmontag von Katharina Huemer" Aussendung 8.7.2019

Mag.a Susanne Pointner:
"Mut zum Leben haben. Krisenintervention aus Sicht der Existenzanalyse. Gestaltung: Margarethe Engelhardt-Krajanek." Beitrag im Salzburger Nachtstudio; Aussendung 22.5.2019

DDr. Alfried Längle:
"Der Mensch - ein Getriebener?" Salzburger Nachrichten 13.4.2019

Mag.a Karin Steinert:














"Wie findet man Freiheit im Getriebensein?" Welt der Frauen, Ausgabe 04/19

Mag. Markus Angermayr:
"Interview Beitrag im Hörkalender des Schauspielers Matthias Hack. 2018/2019. Ankommen, da wo man ist. Der Geschmack von Leben!"

Mag. Markus Angermayr:
"Existenzanalyse mit dem Körper. Körperarbeit zur Unterstützung der phänomenologischen Offenheit für Psychotherapeuten aus existenzanalytischer Sicht."